4. Chemische Reaktion in zwei Ampullen

1. Schneide die Spitzen zweier Injektionsnadeln (40 mm) ab.

2. Befestige sie in der Lüsterklemme, erhitze sie und schmilz von unten je ein Loch in den Boden eines Plastikbechers.           (mehr siehe unten)

3. Dichte die Löcher von unten mit viel patafix ab, presse sie zusammen mit der Lüsterklemme soweit wie möglich in das Innere des Bechers.

4. Schraube  von unten die blanken Enden des Batterieclips in die Lüsterklemme.

5. Stelle die Apparatur in das Reagenzglasgestell.

6. Fülle beide Ampullen vollständig mit Wasser und ertwas glöstem Glaubersalz. Bedecke auch den Boden des Bechers damit.

7. Drehe die Ampullen voll Lösung vorsichtig mit der Öffnung nach unten um. Achte darauf, dass sie vollständig mit Lösung gefüllt bleiben, sich also keine Luft darin befindet.

8. Stülpe sie über je eine Nadel.

9. Verbinde den Batterieclip mit der Batterie.

10. Warte, bis eine Ampulle voll Gas ist; teste das Gas auf Wasserstoff (negative Knallgasprobe).

11. Warte, bis die andere Ampulle voll Gas ist; führe damit die Glimmspanprobe durch.

erste Veröffentlichung: 19.12.2002                                           letzte Veränderung: 22.04.2016