Volumenveränderung beim Kondensieren

Für Diaschau bitte auf Photo klicken

1. Bringe etwa 5 Tropfen Wasser in einer mit einer Düse verbundenen Ampulle zum Sieden.
2. Tauche die Behälter mit den Öffnungen rasch in Wasser.

3. Zweites Experiment in Getränke-Dose                                                        mehr siehe unten

Durchführung
1. Gib 5 Wassertropfen in eine Ampulle. Verschließe sie mit dem Stopfen
3. Drücke das spitze Ende einer Pipettenspitze (Düse) hinein.
2. Fasse die Ampulle mit einem Halter, bringe das Wasser zum Sieden, sodass der Wasserdampf als "Wolke" entweicht (Photo 1).
3. Drehe die Ampulle mit dem siedenden Wasserrest rasch um, und tauche sie mit der Düse tief in den Becher voll angefärbtem Wasser (Photo 2). 
Erklärung
Zuerst war die Ampulle gefüllt mit 6 ml Luft.
Beim Sieden verdampfte das Wasser. Seine sehr beweglichen Teilchen verdrängten die Luft aus der Ampulle.
Beim Kühlen kondensierte der Wasserdampf in der Ampulle. Dabei verloren die Wasserteilchen dort ihre Beweglichkeit. Sie rückten zusammen, Unterdruck entstand. Er saugte das gefärbte Wasser nach oben.