Analyse von Wasser (Elektrolyse) in Pipette**

           Material und  Start                Elektrolyse                                  Gasgemenge 

bitte auf Bilder klicken

9-Volt-Batterie, Pipette 1 mL ohne Graduierung, 2 Injektionsnadeln mit verschlosse-nen Plastikenden oder Stecknadeln, Stativ (Infusionsflasche 50 mL oder Reaktions-platte), Ampulle (5 mL hoch), 2 Kabel mit Krokodilklemmen, Glaubersalzlösung.

                           **Analyse von Wasser in zwei Ampullen
Experiment
1. Fülle eine 1-mL-Plastikpipette ohne Graduierung Luftblasen-frei mit Wasser, in dem zur Erhöhung der elektrischen Leitfähigkeit Glaubersalz gelöst ist.
2. Stich von unten in ausreichendem Abstand zueinander 2 Nadeln in den Pipettenkopf (Photo 2).

3. Stelle die Pipette in eine Ampulle, die in einem Stativ steht.
4. Verbinde die beiden Nadeln mit der Batterie (Photo 1).

5. Lasse diese Elektrolyse so lange laufen, bis die Flüssigkeit durch das entstehende Knallgas weitgehend in die Ampulle gedrückt ist.

6. Hebe die Apparatur für den anschließenden Versuch auf.

Beobachtungen
a) Gasblasen (an beiden Nadeln) verdrängen die Flüssigkeit aus dem Pipettenkopf.
Erklärung
a) An der mit dem negativen Pol der Batterie verbundenen Nadel entsteht Wasserstoff-Gas.

b) An der mit dem positiven Pol der Batterie verbundenen Nadel entsteht Sauerstoff-Gas.


erste Veröffentlichung: 16.04.2001        letzte Veränderung: 04.04.2012      Videoclip