Magnetscheiden

Eisen, Kobalt, Nickel und das Eisenerz Magnetit werden von Magneten angezogen. Eisen in Form von Stahl gibt es in zahllosen Gegenständen. Dosen z.B. werden beim Recycling durch Magnete von anderen Wertstoffen abgetrennt .

Photos bitte doppelclicken

Material
Experimentiertablett, Ringmagnet vom Elektronikschrott, Plastiktüte, Blechdosen und möglichst viele andere Metall-Gegenstände, Münzen aus verschiedenen Ländern (Euro, Euro-Cent, Yen, ......), Sieb, verschiedene Bodenproben.

Aufgaben
1. Teste, welche Gegenstände vom Magneten angezogen werden, welche nicht.
2. Notiere deine Ergebnisse in einer Tabelle.
3. Sammle verschiedene Bodenproben, trockne, zerkleinere sie, siebe sie mit einem feinmaschigen Sieb.
4. Umhülle einen starken Ringmagneten mit einer Plastiktüte, fülle eine Bodenprobe in das Experimentiertablett, rühre darin mit dem eingepackten Magneten
(Photo 3).

5. Wenn etwas Dunkles an der Folie hängen bleibt, greife in die Tüte und bewege den Magneten unter dem Material hin und her (Photo 4).

<--- 6. Mache dir einen eigenen Magneten, indem Du mehrmals in einer Richtung mit einem starken Magneten über eine Schere oder einen Nagel streichst.
7. Vergleiche deine
Beobachtungen mit denen in den Photos und notiere sie.

Erklärungen
a) Manche Dosen bestehen aus Stahl (magnetisch) andere aus Aluminium (nicht magnetisch).
b) Viele Münzen haben einen Kern aus Stahl und sind nur von Kupfer überzogen, andere enthalten Nickel (magnetisch).                                                                        Videoclip 1
c) Bodenproben können magnetisches Eisenerz enthalten (Magnetit)   Videoclip 2


erste Veröffentlichung:  11.05.2002                             letzte Veränderung: 17.02.2017